Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften
Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Diözesanwallfahrt am 09.06.2018

Liebe Schützenschwester, lieber Schützenbruder,

 

die Diözesanwallfahrt 2018 führt uns in den Kreis Heinsberg nach Waldfeucht-Braunsrath zum Kloster Maria Lind.

Zum Kloster: Nachdem Schwestern des Klarissenklosters im westfälischen Senden im November 1978 in Ahlen einen neuen Konvent gegründet hatten und weil der Aachener Bischof Dr. Klaus Hemmerle für das im Jahr 1982 von den Kapuzinern aufgegebene Kloster Maria Lind einen Klarissenkonvent suchte, siedelte der Ahlener Konvent im Jahr 1985 nach Braunsrath über.  Das Kloster wurde um-, an die Klosterkirche eine Wallfahrtskapelle angebaut. Der Bischof nahm am 20. Oktober 1985 die Konsekration der Kirche und die Weihe des Klosters vor. Die Wallfahrt nach Maria Lind geht auf das Jahr 1672 zurück, als dort in einem Lindenbaum eine kleine Marienfigur gefunden wurde. Es hieß, ein französischer Offizier habe nach einem Feldzug seiner Truppe gegen die Niederlande diese „wundertätige” Marienfigur „vergessen“. In der Folge ließ der Ortspfarrer eine Kapelle bauen, in der seither „Maria in der Linde“ als „Maria, Zuflucht der Sünder und Trösterin der Betrübten” verehrt wird. 

 

Einladung zur Diözesanwallfahrt

DWallfahrt 2018, Einladung.pdf
PDF-Dokument [82.3 KB]
DWallfahrt 2018, Meldebogen.pdf
PDF-Dokument [30.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften