Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften
Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Aus den Bruderschaften

Bezirksverband Schleiden

 

Hattrick“ für St. Laurentius-Schützengilde Marmagen

 

Beim Bezirkskönigsschießen im Bezirksverband Schleiden, das in diesem Jahr die St. Brigida-Bruderschaft Keldenich ausrichtete, wurde nicht nur der Nachfolger des Vorjahressiegers, Peter Beutler aus Wahlen ermittelt. Für die weibliche Begleitung der amtierenden Könige standen Sachpreise bereit und der Peter-Milz-Pokal und der Heinz-Peter-Metzen-Pokal suchten für ein Jahr ein neues Zuhause. Am Sachpreisschießen nahmen zwei Schützenschwestern teil, wobei sich Elke Knoll aus Marmagen gegen Andrea Beutler aus Wahlen durchsetzte. Den Peter-Milz-Pokal nahm die ausrichtende Bruderschaft in Empfang, sie konnte sich gegen die restlichen Mannschaften aus Gemünd, Wahlen, Rohr-Lindweiler, Marmagen und Reifferscheid behaupten. Die St. Laurentius-Schützengilde Marmagen gewann das Schießen um den Heinz-Peter-Metzen-Pokal, an dem ebenfalls alle anwesenden Bruderschaften teilnahmen. Beim Bezirksköngsschießen musste sich ein König mit fünf Schützenköniginnen messen. Franz-Georg Knoll aus Marmagen gelang das mit 28 von 30 Ringen und verwies Petra Hees aus Wahlen (19 Ringe), Hanni Rupp aus Gemünd (18 Ringe) sowie Monika Herzet aus Reifferscheid, Sabine Klöcker aus Rohr-Lindweiler und Petra Korth aus Keldenich auf die Plätze. Die Marmagener entschieden damit drei der vier Wettkämpfe für sich. Sie gehen mit dem neuen Bezirkskönig für ein Jahr bei allen Schützenfesten im Bezirksverband Schleiden vorne weg, als erstes beim Bezirksschützenfest zu Pfingsten in Keldenich.

 

Juni 19

Bezirksverband Krefeld-Willich-Meerbusch

 

Hülser Bambiniprinz erfolgreich beim Bezirksschießen 2019 in Willich

 

Am Samstag, den 4. Mai 2019, fand der diesjährige Bezirksschützentag mit Bezirkskönigs- und –prinzenschießen statt. Nach der Begrüßung durch den Bezirksbrudermeister Mike Kunze begannen gegen 13.30 Uhr die Wettkämpfe um die einzelnen Königs- und Prinzenwürden. Uli Völkel, Bambiniprinz der Historischen Schützenbruderschaft Hüls, gelang mit der Armbrust der entscheidende Treffer und ist damit der erste Bambiniprinz des Bezirksverbands Krefeld-Willich-Meerbusch. Die anderen Teilnehmer der Bruderschaft hatten dagegen nicht das glückliche Händchen und mussten Schützinnen und Schützen anderer Bruderschaften den Vortritt lassen. Zwischen den einzelnen Schießwettbewerben wurden die Sieger der Bezirksmeisterschaften 2019 mit Urkunden und Pokalen geehrt. Hier hielten sich die Hülser schadlos und konnten eine Menge Pokale und Urkunden mit nach Hause nehmen. Gegen Ende des Bezirksschützentages gab es aus Hülser Sicht den Höhepunkt der Veranstaltung. Klaus Claassen wurde vom Bezirksverband als Schütze des Jahres 2019 geehrt. Diese Ehrung bekam er für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten außerhalb des Schützenwesens. Er bekleidete unteranderem die Posten des 1. und des 2. Vorsitzenden des Männergesangsverein Hüls „Männ“ in den Jahren 1975 bis 2009, ist seit 45 Jahren fester Bestandteil der Hülser KAB, macht mit anderen Mitgliedern der Bruderschaft Aufsicht in der Pfarrkirche St. Cyriakus, ist für die Kollekte im Gottesdienst zuständig, er ist seit 1992 Mitglied im Kirchenchor von St. Anna in Krefeld-Inrath und führt die Sammlung für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) auf dem Friedhof in Hüls zusammen mit anderen Schützen durch. Klaus Claassen und seine Ehefrau Monika, mit der er im vergangenen Jahr das Fest der Goldhochzeit feiern konnte, sind seit 2002 Mitglieder der Historischen Schützenbruderschaften von Hüls 1464-1597 e.V. und waren in der Amtszeit von König Jakob Wimmers (2011-2013) ein Ministerpaar. Seit mehreren Jahren ist Monika Claassen auf den Rollstuhl angewiesen. Klaus bemüht sich sehr darum, ihr das Leben so angenehm wie möglich zu machen. Er stellt sich auch für die Krankenbesuche innerhalb der Bruderschaft zu Verfügung, also mit anderen Worten, ein Mann der Tat der sofort anpackt, wenn Hilfe benötigt wird. Sichtlich gerührt nahm er die Ehrung entgegen, von der er rein gar nichts wusste, und musste danach wahrscheinlich hunderte Hände schütteln. Aber auch das erledigte er mit Bravour.

 

Juni 19

Bezirksverband Düren-Süd

 

Ehrungen bei der Marianischen Schützengesellschaft Langenbroich-Bergheim

Bereits einen Tag vor dem Patronatsfest würdigte die Marianische Schützengesellschaft Langenbroich-Bergheim zwei sehr verdiente Mitglieder aus Anlass der 70-jährigen Vereinszugehörigkeit. Eine große Abordnung besuchte dazu am Samstag, den 19. Januar 2019, Erich Napp an seinem Wohnsitz im Christinenstift in Nideggen. Erich Napp war 1949 einer der Neugründer. In den Jahren 1953 und 1972 errang er jeweils die Königswürde. Bereits 1954 wurde er als Beisitzer in den Vorstand gewählt. 1958 wurde er 2. Vorsitzender und von 1961 bis 1997 stand er als 1. Vorsitzender 36 Jahre lang mit sehr viel Tatkraft und Engagement an der Spitze dieses Vereins. Danach wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In dieser Zeit hat sich die Schützengesellschaft sehr gut entwickelt. Es war maßgeblich auch sein Verdienst, dass 1978 eine Bürobaracke im Forschungszentrum Jülich abgebaut und 1980 als schmuckes Schützenheim in Bergheim wieder aufgebaut wurde. Damit wurden ein - gerade in der heutigen Zeit - sehr wichtiger Dorftreffpunkt und ein Schießstand für unsere Sportschützen geschaffen. Wenn notwendig, auch mit ernsten Worten aber zumeist mit seinem einmaligen Wortwitz und seiner ihm eigenen Geselligkeit, hat er den Verein geführt. Über 25 Jahre hat er außerdem im Vereinsheim den Ausschank betrieben. Zu den Besuchern im Christinenstift gehörte auch ein weiterer Jubilar. Denn auch Josef Viehs feiert das 70-jährige Vereinsjubiläum. Auch er war einer der Neugründer im Jahre 1949.  Als Beisitzer (1949-1953) aber insbesondere auch 17 Jahre als Schriftführer (1954-1971) hat er die Geschicke unseres Vereins hervorragend mitgeführt und in erfolgreiche Bahnen geleitet. 1963 errang er die Königswürde. Bis zum heutigen Tag und im Alter von 89 Jahren ist er dem Verein immer noch als Förderer verbunden und hat auch großen Anteil an der guten Entwicklung unserer Schützengesellschaft. Beide Jubilare erhielten vom 1. Vorsitzenden, Walter Jörres, eine Jubiläumsurkunde und einen Jubiläumsorden als Dankeschön für die Verdienste um die Schützengesellschaft. Bei einer Kaffeetafel wurde, mit Hilfe von alten Fotoalben und den umfangreichen Vereinskenntnissen der Jubilare, ein Teil der Vereinschronik aufleben lassen.

 

Juni 19

Bezirksverband Düren-Nord

 

Patronatsfest in Huchem-Stammeln

 

Am 01. Mai.2019 feierte die St. Josef Bruder- und Schützengesellschaft Huchem-Stammeln 1920 e.V., ihr traditionelles Patronatsfest. Nach einer heiligen Messe und dem Ständchen bei der AWO, ging es im Bürgerhaus mit einem gemeinsamen Frühstück weiter. Traditionell werden beim Patronatsfest verdiente und langjährige Mitglieder geehrt. So konnte Schützenmeister Karl-Heinz Moritz Heinz Matheisen (65 Jahre), Marianne Schmitz und Laurenz Dohmen (40 Jahre)  sowie Domenico Giorgio (25 Jahre) auszeichnen. Eine weitere Tradition ist es, eine Sammlung für einen karitativen Zweck durchzuführen. Diese erbrachte 250 €, die dem Kinderhospiz in Aachen zu Gute kommen. Das Rahmenprogramm wurde durch den Tambourcorps Frenz und dem Freizeitchor gestaltet.

 

Juni 19

Diözesanverband Aachen

 

Zum diesjährigen Frühjahrstreffen des Freundeskreises der Diözesanköniginnen und –Könige der Diözese Aachen, hatte das Diözesankönigspaar des Jahres 2008, Siggi und Erika Walczak eingeladen. Dieser folgten 13 ehemalige Königspaare sowie die amtierende Diözesankönigin mit ihrer Begleitung. Nach der stärkenden Kaffeetafel fanden die traditionellen Schießwettbewerbe statt. Den Wanderpokal der Diözesankönige errang Stefan Donks, den Damenpokal Sabine Kirfel und den Pokal der Prinzgemahlen Darius Bartodziej. Es war wieder einmal ein sehr gelungenes Treffen, wo auch die Zeit zum Plaudern und zum Gedankenaustausch nicht zu knapp kam. Das nächste Treffen des Freundeskreises ist beim Diözesankönigsfest am 16. Juni 2019 in Pier.

Juni 19

Bezirksverband Düren-Ost

 

St. Hubertus Schützenbruderschaft Poll übergibt Spende an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln.

 

Es besteht zwischenzeitlich schon ein vertrautes Verhältnis zwischen dem Förderverein und der Schützenbruderschaft. Nach einem Ausfall im vergangenen Jahr, ist es in diesem Jahr wieder gelungen, dem Förderverein eine Spende zukommen zu lassen. Diesmal konnten 1.500 € dem Förderverein übergeben werden. Der Betrag setzt sich zusammen aus Spenden Einzelner, dem Erlös aus der „Adventlichen Besinnung“ in der Kapelle in Poll mit dem anschließenden gemütlichen Beisammensein im Schützenhaus der Bruderschaft (einschl. kleiner Verlosung) am 4. Adventssonntag. Der Förderverein gibt den Eltern krebskranker Kinder die Möglichkeit nicht nur zur Beratung und Unterstützung, sondern auch während spezifischer Behandlung der Kinder, diese durch räumliche Nähe zu unterstützten, ggfs. auch Geschwisterkinder. Unter anderem kann eine Unterbringung in dem „Elternhaus“, das auf dem Gelände der Uni-Klinik nahe der Kinderklinik errichtet wurde, erfolgen. Das „Elternhaus“ wurde ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spendengelder erbaut. Dies gilt auch für die laufende Unterhaltung. Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Poll gegr. 1922 e.V. bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieser guten Sache beigetragen haben.

 

Mai 19

Bezirksverband Düren-Süd

 

Pascal Steffens lässt Brandenberger Schützen jubeln    

 

Bei strahlendem Sonnenschein ermittelte der Bezirksverband Düren-Süd seinen neuen Bezirkskönig auf dem Schießstand in Drove. In einem spannenden Wettkampf konnte sich Pascal Steffens von der St. Mauritius Schützenbruderschaft Brandenberg mit dem Ergebnis von 26 Ringen gegenüber den Mitbewerbern durchsetzen. Als Bezirksbundesmeisterin Hanni Kurth den Sieger bekanntgab, war der Jubel bei den anwesenden Schützen aus Brandenberg riesengroß. Pascal Steffens vertritt nun den Bezirksverband im kommenden Schützenjahr als neuer Bezirkskönig und qualifizierte sich damit auch für das Bundeskönigsschießen im September in Schloß-Neuhaus. Stolz nahm er die Bezirkskönigskette aus den Händen der Bezirksbundesmeisterin entgegen. Er tritt damit die Nachfolge von Andrea Bergholz von der Marianischen Schützengesellschaft Langenbroich-Bergheim an. Ihr sprach Hanni Kurth einen besonderen Dank für das Jahr als Bezirkskönigin aus. Parallel zum Königsschießen wurde der Sieger im Wettbewerb um den Brudermeisterpokal durch Teilwertung ermittelt. Hier konnte Karl-Werner Schmidt von der St. Kreuz Schützenbruderschaft aus Hürtgen den Pokal in Empfang nehmen. Er behauptete sich mit einem tollen Ergebnis in der Runde der Brudermeister.

 

Mai 19

Bezirksverband Heinsberg

 

Schützen übergeben Spenden

 

Insgesamt 1.300 Euro waren bei den Kollekten der heiligen Messen anlässlich der vergangenen vier Einkehrtage des Bezirksverbands Heinsberg zusammengekommen. Bezirksbundesmeister Hans-Peter Goertz und weitere Mitglieder des Bezirksvorstands ließen das Geld jetzt zwei karitativen Einrichtungen zukommen. 800 Euro übergab Goertz an Marianne Wolters vom Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer, der im ökumenischen Jugendcafé Loony-Day in Heinsberg einen Kindermittagstisch anbietet. Für die übrigen 500 Euro bedankte sich Johannes Eschweiler, Vorsitzender des Oberbrucher Vereins Amos, der sich für Menschen engagiert, die von Armut und Arbeitslosigkeit betroffen sind.

 

Mai 19

Bezirksverband Dülken-Boisheim

 

Im Rahmen des 3. Bezirksjungschützentages am 24.03.19 wurden die neuen Bezirksprinzen ermittelt. Nach einem schönen Festumzug mit den Bruderschaften des Bezirksverbandes Dülken-Boisheim, besuchten wir die heilige Messe in St. Ulrich, wo unser Präses Herr Nienkerke die Messe abgehalten hat. Im Anschluss wurde den Besuchern ein tolles Programm geboten. Neben einer Tombola, Kaffee und Kuchen, wurde ein neuer Glückspokalsieger gesucht. Das Highlight war natürlich das Ermitteln der neuen Bezirksprinzen. 5 Prinzen traten gegeneinander an, doch es konnte nur einen Sieger pro Klasse geben. Niklas Poschkamp von der St. Georg Bruderschaft Dülken wurde neuer Bezirksprinz. Christian Leonards wurde neuer Bezirksschülerprinz. Wir gratulieren beiden Prinzen und wünschen uns ein tolles Jahr mit ihnen. Im Juni fahren wir dann nach Nettetal zum Diözesanjungschützentag. Sollte man dort erfolgreich abschneiden, geht es im Oktober nach Köln zum Bundesprinzenschießen. Ein besonderer Dank gilt den Jungschützen des Bezirksverbandes für Ihre Unterstützung. Es war ein toller Tag mit vielen Eindrücken. Getreu dem Motto „Heute sorgen für die Jugend von Morgen“ bedankten sich die Bezirksjungschützenmeister Tanja Schriefer und Kalle Dierker bei allen Anwesenden.

 

Mai 19

Bezirksverband Heinsberg

 

Schützenbruderschaft Heinsberg mit neuem Vorstand und Ehrenpräsidenten

 

Am 29.03.2019 fand im Vereinslokal Cüppers die diesjährige Jahreshauptversammlung der Vereinigten Schützenbruderschaften Heinsberg e.V. statt. Nach über 40 Jahren, zunächst als stellvertretender Präsident und seit 1991 als Präsident, stand Siegfried Jansen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Präsident Jansen ließ in einer kurzen Rede nochmal die letzten 40 Jahre Revue passieren, die u.a. geprägt waren von den beiden Bezirksschützenfesten 1993 und 2015, dem Jubiläumsschützenfest anlässlich des 600-jährigen Bestehens der Bruderschaft im Jahr 2000, dem Bundesköniginnentag 2001 und dem Bundesfest im Jahr 2017. Er bedankte sich zu guter Letzt nicht nur bei seinen  Vorstandskollegen, sondern auch bei allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern für die jahrelange vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit. Als Nachfolger wurde Hans-Josef Marx in geheimer Abstimmung zum Präsidenten gewählt. Zum stellvertretenden Präsidenten wurde Bernd Arntz gewählt. Im Anschluss an die Vorstandswahl wurde aus der Versammlung der Antrag gestellt, den ehemaligen Präsidenten Siegfried Jansen zum Ehrenpräsidenten zu ernennen. Der Antrag wurde durch die Versammlung einstimmig angenommen.

 

Mai 19

Bezirksverband Mönchengladbach-Rheydt-Korschenbroich

 

Generalversammlung der St. Rochus-Schützenbruderschaft Broich-Peel

 

Die Bruderschaft lud zur alljährlichen Generalversammlung wieder ins Pfarrheim ein. Der 1. Brudermeister Norbert Ohlenforst begrüßte zahlreiche Mitglieder. Nach dem Gedenken der in 2018 verstorbenen Mitglieder folgte die Protokollverlesung der letzten General-versammlung. Es schlossen sich der Jahresbericht 2018 sowie die Berichte über das Sebastianusfest im Januar 2019, der Schießabteilung und der Fahnenschwenker an. Nach dem Kassenbericht wurde auf Anraten der Kassenprüfer dem Vorstand Entlastung erteilt. Turnusmäßig stand die Wahl des 2. Brudermeisters und des Geschäftsführers an. Herbert Bihn wurde zum 2. Brudermeister wiedergewählt. Stefan Oden trat aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl des Geschäftsführers an. Für seine geleistete Arbeit in den drei zurückliegenden Jahren bedankte sich der 1. Brudermeister unter Beifall aller Anwesenden. Zum neuen Geschäftsführer wurde Andreas Schöttler gewählt. Die Versammlung wurde über die Aktivitäten im laufenden Schützenjahr und über die Planungen zum 100-jährigen Jubiläum der Bruderschaft in 2020 informiert. Nach dem Dank des Brudermeisters an die Mitglieder für ihr zahlreiches Erscheinen schloss er die Versammlung.

 

Mai 19

Bezirksverband Schleiden

 

Bezirksprinzenschießen in Keldenich

 

Die amtierenden Prinzenmajestäten der Schützenbruderschaften im Bezirksverband Schleiden maßen sich im Keldenicher Schützenhaus, um die Nachfolger des Bezirksprinzen Kai Knebel aus Marmagen und der Bezirksschülerprinzessin Bianca Lenzen aus Gemünd zu ermitteln. Erstmalig wurde auch ein Wettbewerb für die unter Zwölfjährigen ausgetragen, die sogenannten Bambiniprinzen. Es nahmen Ronja Koenn aus Reifferscheid und Elias Pütz aus Gemünd teil, wobei Letzterer mit 25 Ringen den Wettkampf am Lasergewehr für sich entschied. Am Schießen um den Bezirksschülerprinzen nahmen Miriam Koenn aus Reifferscheid, Stefanie Pützer aus Gemünd und Ronja Korth aus Keldenich teil. Es siegte Ronja Korth mit 27 Ringen und übernahm die Schärpe, die sie als Bezirksschülerprinzessin auszeichnet, von ihrer Vorgängerin. Beim Wettkampf um den Bezirksprinzen setzte sich Maike Krahe aus Wahlen mit 18 Ringen gegen Stefan Kirfel aus Reifferscheid, Rabea Schruff aus Marmagen und Julia Etzkorn aus Rohr-Lindweiler durch. Beim Schießen um den Christoph-Kammers-Pokal bilden jeweils fünf Anwärter aus den einzelnen Bruderschaften eine Mannschaft. Die Wahlener Mannschaft siegte gegen ihre Mitstreiter aus Reifferscheid, Gemünd und Marmagen und wird den Pokal jetzt für ein Jahr in ihren Reihen halten. Der Ausrichter des Wettbewerbs, die St. Brigida-Bruderschaft Keldenich, feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen und richtet alle Veranstaltungen auf Bezirksebene aus, so auch das Bezirkskönigsschießen am 4. Mai und das Bezirksschützenfest an Pfingsten.

Mai 19

Bezirksverband Dülken-Boisheim

 

Jahreshauptversammlung der St. Donatus Bruderschaft Dülken-Nord

Am 16. März fand die Jahreshauptversammlung der St. Donatus Bruderschaft Dülken-Nord im Pfarrheim der Herz-Jesu-Kirche statt. Nach einem Gottesdienst für die Lebenden und Verstorbenen der Bruderschaft, fanden sich 80 Bruderschaftler und Bruderschaftlerinnen zunächst zum gemeinsamen Eisbeinessen ein. Mit vollen Mägen und guter Laune startete die Jahreshauptversammlung, in der vor allem auf den Erfolg des letztjährigen Schützenfestes zurückgeschaut werden konnte. Neben den Planungen der diesjährigen Jubiläumsfahrt der Bruderschaft und der Wiederwahl des 1. Brudermeisters sowie des 1. Kassierers war die Ehrung von 16 Mitgliedern das Highlight der Versammlung. Acht Bruderschaftler wurden für 25 Jahre, einer für 40 Jahre und sogar zwei verdiente Mitglieder für unglaubliche 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt - leider konnte Heinz Bahnen altersbedingt nicht vor Ort sein, Heinz Giesen wurde mit stehenden Ovationen von den Mitgliedern für diese langjährige Treue gefeiert. Für ihr Engagement im und um das Schützenbrauchtum wurden Petra Hahn, Thorsten Bex und Christoph Siemes mit dem silbernen Verdienstkreuz, Tanja Schriefers und Jürgen Bex mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet

Mai 19

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften