Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften
Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Aktuelles aus dem Diözesanverband

Diözesanpräses in Amt eingeführt – 10.09.2018

Bischof Dr. Helmut Dieser führte Diözesanpräses Monsignore Norbert Glasmacher, Leiter der Gemeinschaft der Gemeinden St. Franziskus, Düren-Nord, in einem Pontifikalamt in St. Peter Düren-Birkesdorf am 10. September 2018 in das Amt des Vikars der Region Düren ein.

 

Hans-Willi Pergens ausgezeichnet - 12.08.2018

Hans-Willi Pergens, Präsident der St.-Hubertus-Bruderschaft Viersen-Oberbeberich, Bezirksbundesmeister Viersen-Mitte, Mitglied des Diözesanvorstands Aachen und Diözesanvertreter im Präsidium des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften wurde beim Bezirksschützenfest in Oberbeberich am 12. August 2018 für sein Jahrzehnte währendes außergewöhnliches Engagement mit dem Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Der stellvertretende Bundesschützenmeister Wolfgang Genenger und Diözesanbundesmeister Josef Mohr händigten die Auszeichnung aus.

St.-Sebastianus-Ehrenkreuz für Frank Harth - 22.07.2018

 

Frank Harth vom Gemünder Bürger-Schützenverein, bis zum Frühjahr 2018 Diözesanfahnenschwenkermeister Aachen, wurde beim Bezirksschützenfest Gemünd am 22. Juli 2018 für seine besonderen Verdienste um das Metier mit dem St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Der stellvertretende Diözesanbundesmeister Dieter Woche und Diözesanschatzmeister Christoph Kammers händigten die Auszeichnung in Gegenwart von Brudermeister Ditmar Krumpen aus.

 

Besuch der NS-Ordensburg Vogelsang - 30.06.2018

Auseinandersetzung mit nationalsozialistischem Baustil

 

Weiterbildung führte den geschäftsführenden Diözesanvorstand in die Nähe der Stadt Schleiden zu der früheren NS-Ordensburg Vogelsang. Die Anlage ist nicht nur eines der größten Bauwerke des Nationalsozialismus, sondern auch Ausdruck dessen Überheblichkeit und Menschenverachtung. Durch die militärische Nutzung nach dem Zweiten Weltkrieg als „Camp Vogelsang" spiegelt der Ort zudem den Weg vom „Kalten Krieg" zum Europa von heute wider. Seit 2006 entwickelt sich hier ein neuer Ort: Vogelsang IP als „Internationaler Platz" für Toleranz, Vielfalt und ein friedliches Miteinander. Die Erfahrungen aus der Geschichte werden als Verpflichtung und Chance gleichermaßen gesehen. Vom Leitsatz des BHDS animiert, galt das aktuelle, besondere Interesse des Vorstands, an Bauwerken beispielhaft aufgezeigt zu bekommen, wie christliche Symbole und Stile in der NS-Ideologie instrumentalisiert wurden. So waren Versammlungsräume im Stil einer Kathedrale, Postamente überlebensgroßer Statuen altarähnlich errichtet und ein Relief mit, gleich Jesus im Matthäusevangelium 14, über Wasser gehenden Männern geschaffen worden. Der informative Pilotbesuch in Vogelsang war Auftakt weiterer, nunmehr verbandsweit anzubietender Maßnahmen vergleichbaren Inhalts.

 

Goldener Stern für Hermann-Josef Kremer - 14.04.2018

Foto: Dieter Woche

Der stellvertretende Diözesanbundesmeister und langjährige, bisherige Bezirksbundesmeister Erkelenz, Hermann-Josef Kremer, wurde anlässlich des Bezirkskönigsabends mit dem Goldenen Stern zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Der stellvertretende Bundesschützenmeister Wolfgang Genenger stellte bei der Übergabe die außergewöhnlichen Verdienste Hermann-Josef Kremers im Schützenwesen heraus.

 

Sitzung des Diözesanbruderrats  - 24.03.2018

Foto: Dieter Woche

 

 

Rund 60 Repräsentanten der Bezirksverbände sowie Mitglieder der Vorstände von BdSJ und BHDS Aachen folgten der Einladung zu der Sitzung in Baesweiler-Setterich am 24. März 2018.

Am Beginn der Veranstaltung stand eine von Diözesanpräses Monsignore Norbert Glasmacher und Pfarrer Ferdi Bruckes mit den Schützen in der Gemeindekirche St. Andreas gefeierte Heilige Messe. Die Kollekte wird in das soziale Dauerprojekt des Diözesanverbands, die Förderung der heilpädagogischen Parzival-Schule in Aachen, eingebracht.

Im Anschluss an den Gottesdienst eröffnete Diözesanbundesmeister Josef Mohr im Pfarrheim, in Anwesenheit des Diözesankönigs Stefan Doncks, die eigentliche Sitzung. Die obligatorischen Jahresberichte fanden ebenso einhellige Zustimmung wie der Entwurf des Haushaltsplans für das laufende Geschäftsjahr.

Anna Mertens aus Eschweiler-Kinzweiler wurde zur neuen Diözesanfahnenschwenkermeisterin, Daniel Schleiffer aus Euskirchen zu einem ihrer Vertreter gewählt.

Zudem wurde eine neue Geschäftsordnung des Diözesanverbands beschlossen. Abschließend stellte der Diözesanbundesmeister für dieses Jahr geplante Veranstaltungen sowie der Aus- und Weiterbildung dienliche Seminare (siehe hierzu Seminare/Vorträge) dar.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diözesanverband Aachen e.V. im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften